Energieberatung - Sanierung

Die Beratung zur sparsamen und rationellen Energieverwendung in Gebäuden hat besonders vor dem Hintergrund steigender Energiepreise und stärkerem ökologischen Bewusstsein an Bedeutung gewonnen.

An diesem Punkt setzen wir an: in Altbauten schlummern oft Einsparpotentiale von über 70 % des Energiebedarfs - und wir spüren Sie gemeinsam auf. Unsere Beratung ist anbieterunabhängig, neutral und ohne weiteres Verkaufsinteresse. Wir liefern Ihnen ein auf Ihr Objekt individuell zugeschnittenes Leistungspaket. Dabei berücksichtigen wir Ihre persönlichen Wünsche und Möglichkeiten. Wir beraten Privatpersonen und Firmen umfassend und entwickeln Sanierungs- und Energiesparkonzepte.

Haben Sie lediglich einige kurze Fragen im Bereich Energiesparen? Auch dann sind Sie bei uns richtig. Wir kommen gerne zu Ihnen und geben Ihnen vor Ort Antworten auf ihre individuellen Fragen, sei es im Bereich Heizungserneuerung, Schimmelgefahr oder Wärmedämmung – denn eine kompetente Beratung vom Fachingenieur reicht oftmals aus, um Sachverhalte besser einzuschätzen und Entscheidungen mit gutem Gewissen selbstständig treffen zu können.

Bafa-Beraternummer: 100122 Seit 1998 unterstützt die Bundesregierung umfangreiche Energiesparberatungen für Wohngebäude vor Ort mit großzügigen Zuschüssen. Wir sind vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) mit Beraternummer 100122 als unabhängige Energieberater anerkannt und berechtigt Zuschussanträge für förderfähige Gebäude zu stellen. Förderfähig ist die Energieberatung nach den Regeln des BAFA für Gebäude innerhalb der Grenzen der Bundesrepublik Deutschland, die bis spätestens bis zum 31.12.1994 gebaut wurden und überwiegend als Wohngebäude genutzt werden. Die entsprechenden Förderkonditionen erfahren Sie beim BAFA oder direkt bei uns.

Die Energiesparberatung nach dem Regeln des BAFA gliedert sich wie im Folgenden dargestellt in mehrere Phasen:

Schritt 1: Die Erhebung des Ist-Zustands

Der gegenwärtige Zustand / Ist-Zustand des Gebäudes, der Heizungs- und der Warmwasseranlage wird in einem Vor-Ort-Termin erfasst und ausgewertet. Ziel dieser Analyse ist die Erkennung energetischer Schwachstellen am Gebäude bzw. der Heizungs- und Warmwasseranlage.

Schritt 2: Der Beratungsbericht

Der Beratungsbericht enthält die Grunddaten des Gebäudes, den energetischen Ist-Zustand vom Gebäude sowie der Heizungs- und Warmwasseranlage, eine Liste der energetischen Schwachstellen, Vorschläge zu Energieeinsparmaßnahmen und dem Einsatz erneuerbarer Energien, eine Gegenüberstellung des Energiebedarfs des Gebäudes im Ist-Zustand und dem Energiebedarf nach verschiedenen Sanierungsmaßnahmen, einen Vergleich der Schadstoffemissionen durch verschiedene Sanierungsmaßnahmen, eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung zu unterschiedlichen Sanierungsmöglichkeiten, sowie einen Tabellenteil mit allen Ergebnissen und eine allgemein gut verständliche Zusammenfassung. Der Beratungsbericht ist selbstverständlich anbieterunabhängig.

Schritt 3: Das persönliche Beratungsgespräch

Zum Abschluss der Energieberatung erklären wir Ihnen in einem ausführlichen Gespräch die im Bericht vorgeschlagenen Maßnahmen. Gerne stehen wir Ihnen auch in der Folgezeit für Rückfragen zum Bericht und Praxistipps zur Verfügung.